Direkt zum Inhalt

Kategorie: Aufklärung

Alles rund ums Thema Aufklärung: wie sprechen wir über Körper, wie sprechen wir über Lust, Sex und Verlangen, wie sprechen wir über sexuell übertragbare Krankheiten,…

Sexpositive Umgebung für Kinder

Posted in Aufklärung, and Geschlechtsoffene Erziehung

Inhaltshinweis: Es wird über Sex, Masturbation, Aufklärung, sexuell übertragbare Krankheiten und Verhütung gesprochen. Themen wie sexueller Missbrauch und Vergewaltigung werden angeschnitten. Große Themenabschnitte haben eine Überschrift, so dass sie übersprungen werden können.

“sexpositiv” ist ein Wort, dem ich in meinem Umfeld oft begegne. In den letzten Jahren sind alle und alles um mich herum sexpositiv geworden. Der Begriff wurde Ende der 1970er Jahre geprägt. Es geht wie der Name vermuten lässt um eine positive Einstellung zu Sex, bei der grundsätzlich alles okay ist was einvernehmlich zwischen konsensfähigen Personen passiert, egal ob vanilla, BDSM, Sexarbeit oder Pornographie, es ist ein achtsamer Umgang mit jeder Art von Lust und jeder Art von Körper und Körperlichkeit. Etwas ausführlicher und mit Begriffshistorie könnt ihr das im Missy Magazin nachlesen.

Es geht nicht um Sex mit Kindern. Es gibt keinen Sex mit Kindern. Es gibt nur sexualisierte Gewalt an Kindern. Kinder sind nicht in der Lage frei, umkehrbar, informiert, explizit und spezifisch Konsens zu sexuellen Handlungen mit Erwachsenen zu geben.

Das Akronym FRIES steht im Kontext von Consent für freely given, reversable, informed, enthusiastic/explicit und specific.
Mehr dazu findet ihr auf der (englischsprachigen) Seite von planned parenthood.

Vielmehr geht es darum, Kindern eine Umgebung zu bieten in der Sexualität kein Tabu ist, in der offen über schöne und schlimme Gefühle gesprochen werden kann. Eine Umgebung, die Kinder von der Scham befreit, die Sexuellem oft anhaftet, damit Kinder sprechen können über Dinge, die passieren – und Dinge die ihnen möglicherweise angetan werden.

Aber wie sieht eine sexpositive Umgebung für Kinder aus?

Kinder und Konsens

Posted in Allgemeines, and Aufklärung

Inhaltshinweise: Im folgenden Blogpost geht es um Grenzen und Grenzüberschreitungen, insbesondere körperliche. Sexualisierte und häusliche Gewalt und Folgen werden am Rand angesprochen. Körperausscheidungen, Mundhygiene und Verkehrssicherheit werden thematisiert. Außerdem geht es auch um Sexismus und Kinderfeindlichkeit.t.

Kürzlich spielte Gnom (5 1/2) mit einem 7jährigen Kind. Genau genommen kämpften die beiden. Und zwar einvernehmlich und mit großer Freude am gegenseitigen Kräftemessen. Nach einer Weile forderte eines der Kinder eine Pause – die sofort gewährt wurde. Danach einigten sich die Kinder, auf Knien weiter zu kämpfen um das Ganze etwas abzumildern. Diese Verhandlungen für das körperliche Spiel funktioniert bei den beiden ganz ohne Einmischung von uns Erwachsenen. Wir saßen nur daneben und haben zugesehen.

Wie aber können wir Kindern vermitteln was Konsens ist?

Fickt euch!

Posted in Aufklärung

Über Sex und Penisse und warum wir mit unseren Kindern sprechen sollten

Dieser Blogpost erschien ursprünglich am 18.05.2017 auf nooborn.wordpress.com.
Da ich den alten Blog stillgelegt habe, findet sich der Text nun hier.


Inhaltshinweis: im nachfolgenden Beitrag geht es zum Teil sehr detailliert um Genitalien und Sex.


Mir wurde ein Artikel in die Filterblase gespült über Mädchen und deren Einstellung zum Sex. Darüber, dass viele schon zufrieden sind, wenn’s nicht weh tut. Und wenn ich sowas lese (bzw. höre, der Artikel bezieht sich auf einen Ted Talk), dann finde ich das gelinde gesagt zum Kotzen.

Dieser Artikel hat mich auf jeden Fall daran erinnert, dass ich schon ewig über etwas schreiben wollte, was mich unglaublich nervt:

Penisse.