Direkt zum Inhalt

Sprachverwendung

Ich verwende in allen Texten eine geschlechtergerechte Schreibweise. Früher habe ich dafür oft das Asteriks (*) oder den Doppelpunkt (:) Symbol benutzt. In neueren Texten nutze ich einen Unterstrich. Den Unterstrich lesen die meisten Screenreader ähnlich einem Glottisschlag. Dies hilft Menschen, die Screenreader verwenden.

Außerdem benutze ich häufig neutrale Formen, wenn es welche gibt. Statt also “Lehrer” zu schreiben, schreibe ich:

  • Lehrer_in (früher auch Lehrer:in oder Lehrer*in)
  • Lehrkraft
  • Person die an einer Schule unterrichtet

Ich schreibe außerdem im Plural meist von Elter*n. Dies tue ich um deutlich zu machen, dass es in vielen Familien ein Elter gibt statt zwei (oder mehr) Eltern. Alleinerziehende werden sehr oft unsichtbar gemacht, obwohl ca. 1/5 aller Familien aus einem Elter mit Kind(ern) bestehen.

Ich versuche auf diskriminiernde Sprache zu verzichten. Bitte macht mich gerne darauf aufmerksam, wenn ihr Worte in meinen Texten bemerkt, die nicht diskriminierungsfrei sind.